Monat: Januar 2021

Monatshappen # 01/2021

  • Wort/Satz des Monats: Wie bereits im letzten Monat: „Scheiß Corona!“
  • Wetter: Am Ende des Monats ist es endlich kalt und es hat ein wenig geschneit. Heute Mittag beim Spaziergang was das Feld noch weiß überdeckt und es war sehr glatt.
  • Buch des Monats: Das Signal: Sam Dryden und Transport 7: Ursprung, Phillip P. Peterson
  • Musik des Monats: Radio Ankerherz
  • Frisörtermin: Nein.
  • Arzttermin: wieder beim Osteopathen
  • Essen und Trinken: Im Januar habe ich noch einmal schön geschlemmt. Ab Morgen werde ich mich wieder zusammen reißen und auf Süßigkeiten usw. verzichten. Es wird wieder Low Carb gegessen. Ich muss abnehmen.
  • Erlebnisse: Es war so gar nichts los. Arbeit, Wochenende… usw.
  • Und sonst so?: Nix. Einfach nix. Zum Glück!

# 611

  1. In der vorigen Woche  hatte ich jobmäßig verdammt viel zu tun schaffte am Abend nicht mehr viel. Vom Stricken oder online sein konnte ich dann nur noch träumen 🙂
  2. Nun freue ich mich auf ein angenehmes Wochenende, oder ist das zu viel verlangt?
  3. Mein letzter Spontankauf liegt schon etwas länger zurück 😉
  4. Jetzt den Kopf in den Sand zu stecken, macht in meinen Augen keinen Sinn.
  5. Kann bitte mal jemand die Wolken da oben mit ganz viel Schnee befüllen und es, hier bei uns, schneien lassen?
  6. Ich mag mir nicht mehr so viele Gedanken über so viele unnötige Dinge machen und ich hoffe, dass es klappt.
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf, na klar: meinen Stricksessel, Hörbuch und heißen Tee, morgen habe ich geplant, einen kleinen Putzanfall zu bekommen und Sonntag möchte ich machen wozu ich Lust habe!

Mittwochs ABC „U“

… wie Urlaub

Wo verbringt ihr am liebsten euren Urlaub? Wie lange muss ein Urlaub für euch sein, damit ihr erholt zurückkommt? Wie muss euer Urlaub sein: aktiv oder faul? Camping oder Hotel?

Moin Moin!
Das sagt man hier bei uns Zuhause und ebenfalls dort, wo ich am liebsten meinen Urlaub verbringe. Ich bin und bleibe ein Ostseekind. Das größte Brackwasser der Erde zieht mich immer wieder zu sich *lach*
Mein Mann und ich verbringen unseren Urlaub in Prerow auf dem Darß. Mittlerweile ist dieser kleine Ort fast wie ein zweites Zuhause. Dort fühlen wir uns sehr wohl, dadurch, dass wir uns auch schon einen kleinen Freundeskreis aufgebaut haben und auch so viele „Einheimische“ kennen. Liebe Freunde von uns betreiben Ferienwohnungen und Häuser und wir kehren immer wieder in „unser“ Haus zurück. Wie dem auch sei, mich reizt es absolut nicht, in ferne Länder zu reisen. Ich liebe eine gewohnte Umgebung und daher reicht mir der Ostseestrand, Sonne oder auch mal bei Schietwetter (mit viel Pech) am Strand entlang zu gehen. Einen gemütlichen Tag/Abend mit Freunden zu genießen, gemeinsam zu frühstücken mit Sekt und viel Gemütlichkeit oder kuschelig auf der Terrasse mit einem Buch oder meinem Strickzeug zu verbringen ist wunderbar.
Ich will sofort dahin. Sofort! 🙂