Schlagwort: Jahreszeiten

Entweihnachtet ~ Sturm

Das wäre wieder geschafft, Weihnachten ist vorbei. Der vertrocknete Tannenbaum, der bereits am 1. Adventswochenende bei uns ins Wohnzimmer zog und uns mit seinem warmen Lichtern die Abende verschönte, liegt nun zerbröselt und zerstückelt teils auf der Terrasse und teils in der Biotonne. Die gesamte Deko wird nun bis zum nächsten Mal in den Kisten schlummern, nur die kleinen Lichtlein bleiben noch bis zum 01. Januar 2021 am Balken und an der Treppe.

Seit gestern Abend stürmt es ordentlich ums Haus herum, der Ofen ist an und ich werde nun gemütlich mit einem Hörbuch auf den Ohren an meinem „Nebelmorgen“ stricken.

Zwischen den Feiertagen und über Silvester können wir nicht nach Prerow fahren, daher werde ich die nächsten Tage gerne arbeiten gehen. Im Büro wird es eh ruhig sein und ich kann mich mal in Ruhe um die Ablage kümmern.

Ich wünsche Euch einen wunderschönen, kuscheligen Sonntagnachmittag, ein warmes Plätzchen im Wohnzimmer und im Herzen!

Weihnachtspost-Aktion

Es wird engelhaft!

Einen ganz herzlichen Dank noch einmal an die liebe Bea. Sie hat, wie schon so oftmals davor, diese wunderschöne Postkarten-Aktion ins Leben gerufen und organisiert.

Meine Postkarte erhielt ich von Claudia.

Vielen lieben Dank, liebe Claudia! Ich freue mich wirklich sehr.

Wochenendhappen und mehr

Moin Moin ihr lieben, wie war eurer Wochenende? Ich hoffe gut und ihr alle seid gesund. Bei meinem Sohn musste letzte Woche ein Coronatest gemacht werden, denn er war stark erkältet und durfte so nicht in seine Ausbildungsstätte. Wir mussten hier auch mit bangen, weil ich noch einen Tag vor Ausbruch des Hustens mit ihm den Nachmittag verbrachte. Zum Glück war der Test negativ. Meine Nerven. Der große Rattenschwanz dahinter, das möchte man sich gar nicht vorstellen.

Nun zu den erfreulicheren Dingen. Am Wochenende ist der Garten wegen des Wetters so gut wie nicht beachtet worden, wir schoben nur ein paar Äste und Zweige hin und her. Wie jedes Jahr im Herbst häufen wir für Igel & Co in kleinen Ecken Schutzhügel auf. Das heruntergefallene Laub werden wird erst im Frühjahr wegwerfen und das Holz der abgesägten alten Tanne wird bis zum nächsten Jahr unberührt an der Hütte liegen bleiben.

Nächstes Wochenende geht es weiter. Wir werden dann den Brunnen entleeren, Fuchsien abdecken usw.

Zum Essen gab es dann einen großen Teller Spaghetti, selbst gemacht. Es geht schneller als man denkt.

200g Nudelmehl, 2 Eier, 1 Eigelb, 1 Schuss Olivenöl

gut kneten und zugedeckt ruhen lassen. Dann später durch den Nudelaufsatz oder per Hand dünn ausrollen und in Streifen schneiden. In viel Salzwasser etwa zwei Minuten kochen, abgießen und futtern.

Genäht habe ich auch noch, aber dazu im nächsten Beitrag.