Schlagwort: Weihnachten

Entweihnachtet ~ Sturm

Das wäre wieder geschafft, Weihnachten ist vorbei. Der vertrocknete Tannenbaum, der bereits am 1. Adventswochenende bei uns ins Wohnzimmer zog und uns mit seinem warmen Lichtern die Abende verschönte, liegt nun zerbröselt und zerstückelt teils auf der Terrasse und teils in der Biotonne. Die gesamte Deko wird nun bis zum nächsten Mal in den Kisten schlummern, nur die kleinen Lichtlein bleiben noch bis zum 01. Januar 2021 am Balken und an der Treppe.

Seit gestern Abend stürmt es ordentlich ums Haus herum, der Ofen ist an und ich werde nun gemütlich mit einem Hörbuch auf den Ohren an meinem „Nebelmorgen“ stricken.

Zwischen den Feiertagen und über Silvester können wir nicht nach Prerow fahren, daher werde ich die nächsten Tage gerne arbeiten gehen. Im Büro wird es eh ruhig sein und ich kann mich mal in Ruhe um die Ablage kümmern.

Ich wünsche Euch einen wunderschönen, kuscheligen Sonntagnachmittag, ein warmes Plätzchen im Wohnzimmer und im Herzen!

Weihnachtspost-Aktion

Es wird engelhaft!

Einen ganz herzlichen Dank noch einmal an die liebe Bea. Sie hat, wie schon so oftmals davor, diese wunderschöne Postkarten-Aktion ins Leben gerufen und organisiert.

Meine Postkarte erhielt ich von Claudia.

Vielen lieben Dank, liebe Claudia! Ich freue mich wirklich sehr.

Die Weihnachtspost…

,,, ist fertig und ging gestern auf die Reise. Dieses Jahr versendete ich wieder „selbstgemaltes“. Nicht viele Karten, da ich wenig Zeit hatte. Vielleicht sollte ich bereits im Februar wieder beginnen, Karten zu malen.
Die Engelspost für Beas Aktion ist auch unterwegs. Das doofe daran ist, dass ich hier im Blog noch nichts zeigen kann, dann ist nämlich die Überraschung weg. So´n Schiet….

Blühende Adventszeit

Es ist schon sehr befremdlich. Im Garten blühen die Rosen und die Geranien, die an der Terrassentür stehen. Vielleicht sollte ich die Rosen einfach abschneiden und die Geranien mit Tannenzweigen abdecken?

In der Weihnachtsbäckerei

Mein Mann murmelte etwas wie: „Die armen Kollegen“, da er der Meinung war, ich würde meine mit viel Liebe gebackenen Kekse mit zur Arbeit nehmen. Die letzten Kekse wurden ja nichts. Also die im letzten Jahr, dem Jahr davor und die vom letzten Wochenende. Nun habe ich endlich das richtige Teigrezept erhalten. Von einer lieben Freundin, die backen kann. Und? Na klar, meine Kekse sind toll geworden. Allerdings verzichte ich auf die bunten Farbstoffbomen als Verzierung auf den Keksen. Sie sind auch so sehr, sehr lecker geworden. 😉